Lions Club Bebra-Rotenburg spendet 2000 Euro für den Abschiedsraum im Kinder- und Jugendhospiz Kleine Helden Osthessen e.V.

Im Kinder- und Jugendhospiz Kleine Helden wurde der neue Abschiedsraum installiert. Ein Ort, an dem sich Trauernde zurückziehen können. Der Lions-Club Bebra-Rotenburg unterstützte dieses Projekt mit 2000 Euro.

Im vergangenen Jahr wurde der Abschiedsraum im Kinder- und Jugendhospiz Kleine Helden fertiggestellt. Ein Ort, an dem liebevoll Abschied genommen werden kann, aber auch ein Ort der Stille für Trauernde. Um dieses Projekt zu finanzieren, war der Kinderhospizverein aus Michelsrombach auf Unterstützung angewiesen. Der Lions Club Bebra-Rotenburg spendete 2000 Euro für die Umsetzung des Projektes.

Am vergangenen Wochenende konnte die Spende symbolisch übergeben werden. Hierzu besuchten Wolfgang Schneider, Präsident des Lions Club Bebra-Rotenburg und Sonderbotschafter der Kleinen Helden, und Heinz Schlegel, Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, die Kleinen Helden in Michelsrombach. Ein Kegelbruder Schneiders, der anonym bleiben möchte, spendete spontan zusätzlich 200 Euro. Ein anderer Freund gab 20 Euro dazu, sodass die Kleinen Helden insgesamt 2220 Euro -symbolisch- entgegennehmen durften.

„Wir freuen uns sehr, mit dem Geld Gutes tun zu können und wissen, dass es bei den Kleinen Helden gut aufgehoben ist“, sind sich Wolfgang Schneider und Heinz Schlegel einig.

In Hessen leben aktuell 3000 lebensbegrenzt erkrankte Kinder und Jugendliche. 200 von Ihnen sterben jährlich. Das Kinder- und Jugendhospiz Kleine Helden Osthessen e.V. begleitet betroffene Familien bereits ab Diagnosestellung und schafft damit Entlastung im Alltag.